Klima

Im südlichen und mittleren Landesteil von Burkina Faso herrscht Tropenklima, bei dem sich zwei Jahreszeiten unterscheiden lassen: eine Regenzeit (Juni bis Oktober) und eine Trockenzeit (November bis März). Die Monate April bis Mai sind die heißesten. In der Trockenzeit weht häufig aus der Sahara der Harmattan, ein trockener Staubsturm, dessen Sandnebel manchmal tagelang die Sonne verdeckt. Dauer der Regenzeit, Häufigkeit und Menge der Niederschläge nehmen von Süden nach Norden hin ab. Im Südwesten werden etwa 1.000 bis 1.300 mm Regen pro Jahr gemessen, im Zentrum etwa 500 bis 1.000 mm/Jahr und im Nordosten (Sahel) nur sehr geringe Niederschläge, die manchmal sogar ganz ausbleiben. Die Durchschnittstemperaturen liegen bei 30° C, gegen Ende der Trockenzeit häufig über 40° C, die "kältesten" Monate sind Dezember und Januar.